layer
layer
layer
layer
layer

Schaffen Sie Veränderung

Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern.

– Afrikanisches Sprichwort

Sie wollen langfristig helfen?

TANDEKA hilft nachhaltig und langfristig. Als Fördermitglied ermöglichen Sie uns Projekte über einen längeren Zeitraum zu planen und zu realisieren.

Werden Sie Fördermitglied

Familie Phiri

Kwathu Children's Home
Jeanette & Agrippa Phiri
P.O. BOX 60021
Livingstone / Zambia

KWATHU

Kwathu heißt übersetzt "ein Zuhause" und kommt aus der Sprache der Njancha, eine der 72 Stammessprachen, die in Sambia gesprochen werden. Kwathu Children's Home ist eine registrierte wohltätige Organisation. Das Waisenhaus hat seit 2005 seine Türen für bedürftige Kinder in Livingstone, Sambia, geöffnet.

Das Ehepaar Jeanette und Agrippa Phiri kümmert sich dort in familiärer Atmosphäre um Kinder, die keine Eltern haben oder deren Eltern nicht in der Lage sind, sie zu versorgen. Die Kinder finden bei ihnen ein Zuhause, werden medizinisch versorgt und bekommen eine gute schulische Bildung. Kwathu Children's Home bietet Kindern aus ärmsten Verhältnissen ein sicheres und liebevolles Zuhause.

Dank Kwathu bekommen die Kinder

  • Regelmäßige Mahlzeiten, Kleidung, Körperpflege...
  • Schulbildung, Vorschulbildung, Kindergartenbetreuung...
  • Hygienische Bedingungen, Medizinische Versorgung...
  • Geborgenheit, Annahme, Liebe...

DIE LAGE IN SAMBIA

Sambia liegt im Süden Afrikas unterhalb der Demokratischen Republik Kongo und oberhalb von Simbabwe, Botswana und Namibia. Es leben ca. 13,8 Millionen Menschen in Sambia, davon 1,8 Mio. in der Hauptstadt Lusaka. Sambia ist christlich geprägt und zählt zu den friedlichsten, aber auch ärmsten Ländern Afrikas.

HIV/AIDS ist eines der Hauptprobleme des Landes. Fast 15% der Menschen zwischen 15 und 49 Jahren sind HIV-positiv. Die Kosten für Arzneimittel sind für nahezu jede Familie unbezahlbar. Jedes Jahr sterben ca. 100.000 Menschen an Aids, was viele Kinder zu Waisenkindern macht.

Armut ist ein weiteres Problem des Landes. 83% der 13,8 Mio. Menschen sind arm und leben von weniger als 70 Cent am Tag. Dies fördert frühe Schwangerschaften, frühe Ehen und sexuelle Ausbeutung von Kindern.